„Kreativität ist nicht der Besitz eines besonderen Talents. Es ist die Bereitschaft zu spielen.“ John Cleese

Dienstag, 6. Dezember 2016

Creadienstag Adventszeit

So, da bin ich mal wieder... was soll ich sagen, die Tage sind vollvollvoll! Wo bleibt nur die Zeit? Und mir ging's teilweise körperlich auch nicht so besonders. Zwischendurch hab ich doch immer mal was geschafft, leider nicht das alles, was auf meiner Kopfliste steht. Aber geht euch sicher auch so? Also tief durchatmen und eben immer mal was zwischendurch machen. Das Wichtige möglichst erst.

Wichtig war mir z.B., daß ich ein Weihnachstgeschenk für meine Schwiegermutter fertig bekomme, damit ich es nicht auf den letzten Drücker noch hinhuddele. Ist auch echt schön geworden! Schön stabil auch!

Diese Tasche habe ich schonmal für meine Schwägerin genäht. Es ist wieder die Madras Tote von Noodlehead.

Und hier die Tasche für Schwiegermama:


Rechtzeitig fertig bekommen habe ich auch den(die) Adventskalender für meinen Sohn.
Er bekam einen fertigen von TipToi - In der Weihnachtsbäckerei. Echt schön, jeden Tag ist die Fortsetzung der Geschichte zu hören und was zum Spielen oder Basteln ist auch oft dabei.

Meinen selbst genähten habe ich natürlich wieder gefüllt.

Gebacken haben wir auch schon fleißig, die ersten Plätzchen waren Zimtplätzchen mit Ausstechförmchen, die waren ratzfatz aufgegessen. Die nächsten sind nun Zitronenplätzchen, teils als Silhouettenplätzchen mit Marmeladenfüllung und teils mit Keksstempeln. Da hat auch Ninos liebster Freund Olli mitgeholfen und die beiden haben das super gemacht, sogar ganz ohne Streit! Allerdings sahen sie danach aus wie Mehlmonster und ich mußte sie erstmal mit dem Staubi absaugen, was einen Heidenspaß bereitet hat. :-D

Mein Mann hatte dieses Kinderbackbuch mit den Bechern bestellt (Höhle der Löwen), was grade noch rechtzeitig kam. Nino und ich haben dann die Muffins ausprobiert und Nino hat das mit etwas Hilfe schon echt gut hinbekommen. Klar, die Küche brauchte wieder Grundputz hinterher, aber Abmessen mit den Bechern ohne Verschütten ging noch nicht so. Übung macht den Meister. Die Muffins sind echt lecker geworden und waren ratzfatz verputzt.


Zwischendurch kam ich mal zum Basteln.

In Cuchikinds Adventskalender gibt es schöne Anleitungen, eine davon hab ich direkt mal ausprobiert.


Letztens hab ich die alten WindowColorFarben wiederentdeckt, die schon seit bestimmt 15 Jahren im Schrank schlummern. Und die taugen sogar noch was! Zuerst hab ich einen Lebkuchenmann gemalt. Etwas zittrig noch und einmal geschmiert, aber schon echt ok.

Auf der Suche nach Motiven fiel mir Fietsi von greenfietsen in die Hände. :-) Er bekam von mir noch eine Weihnachtsmütze auf.

Und ein einfacher Stern.

Außerdem wollte ich unbedingt mal wieder sticken und habe einen Lebkuchenmann von Rock-Queen gestickt, den mein Sohn gleich zu seinem Bäumchen ins Kinderzimmer gestellt bekam.

Weiterhin eine schöne und kreative Adventszeit!
Herzlichst, eure Mel

Ab zu
Crealopee,
Creadienstag,
HOT,
Dienstagsdinge,
Taschensammlung und
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty.

Freitag, 18. November 2016

Freutag

Diese Woche war es wieder etwas still hier, aber irgendwie rennt mir die Zeit davon und die Tage erscheinen unglaublich voll. Dazu kommt noch die Müdigkeit, die mich abends eher ruhen als schaffen läßt. Dunkle Jahreszeit läßt grüßen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch Gründe zum Freuen.

Da ich letzte Woche nichts am Freutag gepostet habe, hole ich hier den Bericht nach. Die liebe Anja von Stempelitis hatte wieder zum Weihnachtskarten basteln aufgerufen. Immer eine tolle Auszeit für mich. Ich habe 2 Weihnachtskarten und eine Geburtstagskarte für meinen Vater gebastelt. War wieder sehr schön bei Dir, Anja!


Auch mit weihnachtlichen Motiven kann man was für den Geburtstag kreieren, oder?

Diese Woche habe ich auch Karten gebastelt.
Eine Karte für den Neffen meines Mannes, der noch in Amerika auf Mission ist. Aber er kommt Ende Januar wieder. Dann war er zwei Jahre weg.

Und Nino hat auch eine Karte beigelegt. *MelhatHerzchenaugen* Die Weihnachtsstanzen wurden ausgiebig benutzt, wie man sieht. Und den Tannenbaum hat er ganz alleine gemalt. Sogar mit den Zweigen innen.

Die zweite Karte gebe ich erst später preis ;-)

Am Montag war (verspätet) Laternenumzug, wie man das nun so sagt. Früher hat "St.Martinsumzug" auch keinem was ausgemacht und trotzdem sind alle mitgelaufen. Es gab auch nur 2 Laternenlieder und dann ging's los. Selbst den Kindern war es zu unfeierlich. Ein Pferd oder Pony wie letztes Jahr gab es diesmal auch nicht. Anschließend gab es im Kindergarten wie immer Feuerschalen, Lichterketten, Tütenwindlichter und Essen/Trinken.

Diesmal haben die Kinder ihre Laterne selbst gestaltet. Nur beim Zusammenkleben haben die Erzieherinnen geholfen.

Wenn ich mich an meine Kindheit erinnere, habe ich sehr schöne Erinnerung dran. Der ganze Ort ist gelaufen, nicht nur 2 Kindergartengruppen. Vorne dran lief die Jugendfeuerwehr mit ihren Fackeln und leuchtete uns den Weg. Wir als Jugendrotkreuz mittendrin. Hinten dran fuhr das Rote Kreuz-Auto mit warmem Tee und Kakao. Die Ortspolizei sperrte die Straßen ab. Das Pferd lief vorneweg, der Reiter standesgemäß mit rotem Umhang. Auf dem Kapellenberg angekommen stellten sich alle um den riesigen Holzhaufen auf, der dann feierlich von der Jugendfeuerwehr entzündet wurde. Als das große Knistern losging und einem die Wärme um die Ohren schlug, schauerte es mich jedesmal. Das Pferd lief in großem Kreis ums Feuer herum und das erste Lied war immer St. Martin, wie er in der Kälte seinen Mantel mit dem Frierenden teilt. Anschließend konnte man dort Martinsgänse kaufen, die leckeren Hefedinger, die man daheim dann genüßlich mit Butter weggeschleckert hat.

Wie wird bei euch dieser Abend gestaltet?

Herzlichst, eure Mel

Ab zum Freutag

Dienstag, 8. November 2016

Neue Hosen braucht das Kind

So langsam bekommen die 104er Hosen Hochwasser, so daß ich nun ein paar neue Hosen nähen werde. Die ersten 2 davon bekommt ihr schon zu sehen.

Zuerst hab ich die JoggingRockers von mamahoch2 ausprobiert, die ich bisher noch nie genäht hatte und endlich mal ausprobieren wollte. Ich habe die Variante mit Kordel im Bündchen und Bündchen an den Beinen genommen.
Dazu habe ich noch die Eingrifftaschen von farbenmix gewählt.

Erst dachte ich, och, nähste schonmal eine in 116, dann ist sie halt noch etwas lang. Aber der Schnitt an sich ist schon recht locker, daß sie wirklich noch überdimensioniert aussieht. So landete sie erstmal im Schrank. Aber er wächst ja noch rein.


Der nächste Schnitt ist von Näähglück, eine einfache Jogginghose, diesmal aber in 110 und die paßt super!

Bei beiden habe ich innen angeflauschte Sweatstoffe genommen, herrlich warm und weich.

Herzlichst, eure Mel

P.S Heute bin ich übrigens getwistet unterwegs ;-). Ich habe Anja's Twist-It-Bluse von unserem Nähtausch an.

Ab zu
Crealopee,
Creadienstag,
HOT,
Dienstagsdinge,
Link your stuff,
Nähfroschs kostenloser Schnittmuster Linkparty,
Made4Boys und
Kiddikram.

Freitag, 4. November 2016

Freutag: Nähtausch mit Anja

Heute ist wieder Freutag, aber diesmal ein ganz besonderer!

Anja und ich stellten über den Sommer fest, daß wir oft Sachen für uns nähten, die der anderen auch gefielen, wo oft kam: "Cool, das wäre auch mein Shirt/Kleid, oder den Stoff hab ich auch im Schrank oder schon vernäht!" Oft bezeichneten wir uns schon als Kleiderschrankzwillinge. Und so kam die Idee auf, ein spannendes Experiment zu wagen und für die andere ein Shirt zu nähen! Wir gaben uns die Maße durch und jede nähte quasi nach ihrem Geschmack. Nachdem Anja von ihrem tollen Urlaub zurück war, begaben sich die mit Spannung gefüllten Päckchen auf die Reise quer durch Deutschland!

Das Auspacken war mehr als spannend und auch das Anprobieren! Und auch abzuwarten, ob Anja gefällt, was ich genäht habe und auch, wie es paßt!
Das düft ihr dann bei Anja nachlesen. :o)

Wie bei ihr auch, hatten wir uns Schnitte ausgesucht, die die andere bisher noch nicht genäht hatte. Ich nähte eine Béryl für sie und sie schenkte mir sogar zwei Twist-It-Blusen, eine in Jersey und eine in Webware.

Hier erstmal die Béryl für Anja:


Dabei noch eine selbstgebastelte Karte...

...und eine kleine Tasche für ihre süße Tochter:

Als ich die große Tasche (wieder Oma's Liebling von farbenmix) genäht hatte, kam ich auf die Idee, noch eine kleinere zu nähen. Für ein Kind paßt die bestimmt, dachte ich. Sie hat sich auf jeden Fall gefreut! Auch in dem Alter kann man Taschen schon gut gebrauchen.

Nun spann ich euch nicht länger auf die Folter und zeige euch meine beiden neuen Twist-It Blusen! :o) Meine Blusen wollte ich sowieso mal ein bißchen aufstocken im Schrank, das muß Anja wohl geahnt haben. *g* Und wie sie auch, trage ich gerne im Winter langärmlige Basicshirts unter kurzärmligen Shirt bzw. nun Blusen. Auf den Fotos erstmal ohne was Langärmliges drunter, praktisch unverfälscht.

Bei der aus Jersey hat Nino die Fotos gemacht, die will ich euch nicht vorenthalten, wir hatten viel zu lachen dabei. Da Anja die Mittelnaht in dem schönen Rot genäht hat, hab ich die auch mal vorne hingedreht, damit ihr die auch seht, schließlich heißt die Bluse ja Twist-It, man kann sie also tragen, wierum man möchte.


(Wundert euch nicht über den Pavillion, da werden unsere Palmen drin überwintern, zum Rauftragen sind sie nun zu schwer und zu groß.)

Diese sind nun mit Selbstauslöser gemacht, da Nino's Fotografierlust leider erschöpft war. Auch die Bluse aus Webware sitzt herrlich luftig und locker, da kann man prima Hüftgold und Bäuchlein verstecken. :-D


Vielen Dank, liebe Anja, es hat sehr viel Spaß gemacht mit Dir! Bin gespannt, wie es weitergeht, wieviele Zwillinge wir noch gegenseitig finden! Und vielleicht wiederholen wir das ja auch mal, wer weiß?

Nun noch ein paar kleinere Freugründe.

Bis Montag habe ich Nino's Halloween-Outfit fertig bekommen. Den Kapuzenpulli habt ihr ja schon gesehen. Passend dazu eine gepimpte Hose. Da hatte ich schonmal neue Knie eingebaut, die aber nun durchlöchert waren. Gerade rechtzeitig, so hab ich geschwind die Fledermäuse eingebaut. Und mit der Maske aus SnapPap von Frau Scheiner, die ich mit dem Plotter geschnitten habe, ging er also als Fledermaus in den Kindergarten. Leider habe ich kein Foto davon, da er sich beim Spielen etwas naß gemacht hat und er alles wechseln mußte.


Apropos Frau Scheiner, wir haben aus ihrem Bastelbuch was gebastelt. Nino hatte sich die Schlange ausgesucht, die wir aus einem Eierkarton gebastelt haben:


Dann hab ich endlich ein langweiliges Kaufshirt mit dem Super-Nino-Plot bebügelt. Irgendwo hatte ich mal Dateien gefunden, die für jeden Anfangsbuchstaben einen Superman-Plot herstellen kann. Wen es interessiert, dann suche ich nochmal.


Der Herbst ist wieder eine schöne Zeit für ein wärmendes Feuerchen im Garten :-)!


Und zuguterLetzt habe ich endlich angefangen Häkeln aus einem Buch zu lernen. Hier mein erster Versuch. Die Luftmaschen am Anfang waren wohl ein bißchen straff, ich kam kaum mit der Häkelnadel durch. *lach* Deshalb ist es wohl gebogen... Es folgten 2 Reihen feste Maschen und dann 2 Reihen halbe Stäbchen. Dann war der Wollrest schon aufgebraucht. Aber das wird nochmal aufgeribbelt und weiter gelernt.


Nun schaue ich mal, worüber ihr euch am Freutag so freut!
Herzlichst, eure Mel

Und ab zu
Plotterliebe

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...